Wir laden ein zum Treffen der Zeitzeugen „50 Jahre 68ger in Bochum“

Am Freitag, den 5. Oktober im Gemeindesaal der Kirche St, Martin, Am langen Seil 120
Ab 16h ist geöffnet und Zeit für lockere Gespräche. Das Hauptprogramm beginnt pünktlich um 18h.
Den Einleitungsvortrag (18h) hält
Professor Kurt Biedenkopf und danach folgt Dr. Christoph Zöpel
Viele Ehemalige Professoren, Assistenten, Studierende und Bediensteten der RUB werden kommen, darunter Prof. Urs Jaeggi.

Zum Thema „50 Jahre 68ger“ wollen wir nicht unbedingt den Fokus – wie in den meisten Rückblicken der Medien auf die 68er – auf einige wenige „Studentenführer“ legen. Es war zwar eine bundesweite bis internationale Bewegung. Aber in den Regionen war sie schon unterschiedlich; in den Aktionen und Auswirkungen. Auch in Bochum- immer etwas bodenständiger, praktischer und lebensnaher. Über die 68ger Zeit an der RUB möchten wir in dieser Veranstaltung mit Zeitzeugen zusammenkommen.
Hier das Personalverzeichnis aus dem Jahre 68/69. Vielleicht könnt Ihr noch den einen oder anderen erreichen und zur Veranstaltung mitbringen.

Rektor Prof. Kurt Biedenkopf und AStA Vorsitzender Ulrich Kurowski im Jahre 1967. Beiden waren fast gleich alt, 37 und 36Jahre. Ein Zeichen dafür, dass in Bochum viele Studierende über den zweiten Bildungsweg das Abitur nachgeholt hatten und mehr als doppelt so viele Kinder aus Arbeiterhaushalten an der RUB eingeschrieben waren als im Bundesdurchschnitt.
Der damalige Rektor Prof. Meyer-Dohm und der ehemalige AStA-Vorsitzende Dr. Christoph Zöpel. Zum Zeitpunkt dieses Fotos war Zöpel allerdings bereits Landesminister in NRW.